KULTURnacht am BLÜCHER

Bereits zum vierten Mal fand am 3. Juni die KULTURnacht am BLÜCHER statt, an der Schülerinnen und Schüler der Hebbelschule in besonderer Weise aktiv beteiligt waren. 

Eröffnet wurde das Fest traditionell durch unsere Big Band, die die Zuschauer gleich mächtig in Stimmung brachte, gefolgt von dem AbiJam unseres Abschlussjahrgangs. In der Turnhalle begeisterte der Unterstufenchor zusammen mit einer zweiten Klasse der Hardenbergschule. Es ist schön, dass die Hardenberg- und Hebbelschule wieder einmal zusammen sangen und musizierten und es so zu manch einem Wiedersehen kam. Doch es gab nicht nur etwas für die Ohren: So konnten sich die Besucher der KULTURnacht in der Brunnenapotheke über die antiken Wurzeln der Medizin informieren, eine Ausstellung, die Frau Richter liebevoll initiiert hatte. Ebenfalls informativ und spannend war der Bericht zu den Stolpersteinen in der Scharnhorststraße, deren Pflege die Hebbelschule ja übernommen hat.

Als ein Genuss für die Augen, aber auch zum Schmunzeln gestaltete sich die Kunstausstellung in der Praxisgemeinschaft Blücherplatz. Von kleinen Monstern, die sich keck auf dem Praxistresen präsentierten, bis hin zu besonderen Patienten im Wartezimmer wurde die Arztpraxis mit neuem Leben gefüllt.

Voller Energie war der Auftritt der Hip Hop-AG: Wie selbstverständlich verwandelten die Jugendlichen die Spielfläche am Blücher zu einer Bühne und begeisterten das Publikum, genauso wie die Impro-AG der Hebbelschule, die die vielen Zuschauer wunderbar unterhielt. Zum Abschluss des Abends sorgte Carolin Meyer zusammen mit unserem stellvertretenden Schulleiter, Herrn Bremer, für einen weiteren musikalischen Höhepunkt.

Den Künstlerinnen und Künstlern, den unterstützenden Lehrkräften und Eltern, aber auch den vielen Spendensammlern sei herzlich gedankt. Der Abend brachte 1876,27 € für Brunnenbauprojekte in Äthiopien ein. Wer sich noch mehr über die KULTURnacht informieren möchte oder weitere Fotos anschauen will, kann unter folgenden Links weiterstöbern: