Europakonzept

Seit November 1996 trägt die Hebbelschule den Titel "Europaschule". Damit war sie in Schleswig-Holstein eine der ersten Schulen, die diesen Titel erhielt.

Unser europäisches Profil soll die europäische Dimension durch unterrichtliche und außerunterrichtliche Aktivitäten nachhaltig fördern. Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu Europabürgern aktiv begleiten.

Doch was macht eine Europaschule aus?

Eine Europaschule sollte folgende Kriterien erfüllen: Sie sollte...

  • die europaorientierte, intellektuelle Kompetenz durch Wissensvermittlung,

  • den Erwerb von Fremdsprachen,

  • die Begegnung und den Dialog mit Menschen anderer Länder und Kulturen fördern.

Die europäische Dimension soll in der Schule und im Unterricht also einen hohen Stellenwert haben.

Wie setzt unsere Schule diese Grundsätze um?

Der Großteil der Europa-Aktivitäten wird von der Europagruppe koordiniert, einer Gruppe aus freiwilligen Schülern und Lehrern, die sich regelmäßig treffen, um das Europakonzept der Hebbelschule zu fördern und Aktionen zu organisieren und weiterzuentwickeln, um das Thema „Europa“ für Schülerinnen und Schüler anschaulich und erfahrbar zu machen.

Europa ist in vielen Bereichen unseres Schulalltags integriert. Hier einige Beispiele:

  • Jeder Klassenraum ist einem europäischem Land zugeordnet. Dieses Land wird besonders in den unteren Klassenstufen Teil des Unterrichts und erhält innerhalb der Klassen einen gewissen Stellenwert. Da der Klassenraum jährlich gewechselt wird, erhält jeder Schüler einen Einblick in die verschiedenen Kulturen, Sprachen usw. Während seiner Schullaufbahn macht jeder Schüler somit eine Reise quer durch Europa.

  • In der Oberstufe wird der kritische Blick auf europäische Inhalte und Probleme durch unterschiedliche Projekte geschärft. So fand zum Beispiel in diesem Schuljahr zur Europawahl eine Podiumsdiskussion mit anschließendem Worldcafé mit Vertretern der unterschiedlichen Parteien statt.

  • An der Hebbelschule können bis zu drei Sprachen erlernt werden (Englisch, Französisch oder Latein und Spanisch). Mehr dazu finden sie unter der Rubrik „Fremdsprachen“.

  • Im Rahmen unseres großen Austauschprogramms (u.a. mit Finnland, England, Frankreich, Spanien, Polen...) können die Schülerinnen und Schüler ihre Sprachkenntnisse unter Beweis stellen und kulturelle Vielfalt erleben.

Hierzu erfahren Sie mehr unter der Rubrik „Austauschprogramm“.

  • Das Wirtschaftspraktikum kann in Form eines zusätzlichen Austausches auch in Frankreich oder Spanien absolviert werden.

  • Die Hebbelschule feiert Tage wie den „Sprachentag“ oder den „Europatag“ mit der ganzen Schulgemeinschaft. Hierzu legen wir als Europagruppe ein Programm für die einzelnen Jahrgänge fest. Am Europatag beispielsweise arbeiten die Klassen zu europäischen Themen, es gibt verschiedene Projekte, europäische Rollenspiele, Podiumsdiskussionen und vieles mehr.

  • Naturwissenschaften, Sprachen, Kultur, Politik, Kunst werden nicht nur im regulären Unterricht, sondern auch im internationalen Austausch und in internationaler Zusammenarbeit erfahrbar. So beteiligt sich die Hebbelschule an länderübergreifenden Projekten wie Erasmus-Projekten oder e-twinning- Projekten. In 2016/17 zum Beispiel gewann unsere Schule den ersten Preis für ihr e-twinning Projekt und auch im Schuljahr 2019/20 sind wir wieder nominiert.

Es sind die persönlichen Begegnungen mit Menschen, die unser Bild von Europa prägen und für Verständigung sorgen. Wir arbeiten stetig daran, unserer besonderen Aufgabe und Verantwortung als Europaschule gerecht zu werden und mit Hilfe unserer engagierten Schülerinnen und Schüler und ihrer Eltern unsere Europaarbeit erfolgreich fortzusetzen und auszubauen.