An der Hebbelschule findet der Unterricht seit 2013 im 60 Minuten-Takt statt. Im Zuge der Umstellung auf das Abitur nach 8 gymnasialen Jahren (G8) erfolgte diese Umstellung, die vor allem für weniger Fachwechsel an einem Tag und somit zu einer erhöhten Konzentrationsfähigkeit in dem jeweiligen Fachunterricht führt. Eine Konsequenz hieraus ist es, dass wir das Schuljahr in Quartale eingeteilt haben, um jedem Fach gerecht zu werden und die Kontingentstunden – also die vorgegebene Anzahl der Unterrichtsstunden eines Faches – sinnvoll umsetzen zu können.

Die Schüler beginnen in Klasse 5 mit 8/9 Fächern in der Woche; Englisch bleibt in dieser Jahrgangsstufe die einzige Fremdsprache, die mit der Wahl von Latein oder Französisch ab dem 6. Schuljahr ergänzt wird. In der Mittelstufe haben die Schülerinnen und Schüler weiterhin die Wahl, ihr Sprachenportfolio mit Spanisch weiter auszubauen oder durch die Wahl von ANT (Angewandte Naturwissenschaften und Technik) ihr naturwissenschaftliches Vermögen auszuloten. In der Oberstufe wählen die Schülerinnen und Schüler sodann ihr Profil aus dem gesellschaftswissenschaftlichen, sprachlichen oder naturwissenschaftlichen Angebot.

Zur Orientierung befindet sich hier die Umsetzung der Kontingentstundentafel für die Sekundarstufe 1 (welches Fach in welchem Jahr mit wie vielen Stunden unterrichtet wird), die Übersicht über die Oberstufenprofile sowie die Vorstellung der einzelnen Fächer, die an der Hebbelschule unterrichtet werden mitsamt der dazugehörigen Fachlehrer und Ansprechpersonen zu den einzelnen Bereichen, seien es Legasthenieförderung, Förderkonzepte starker Schüler etc.

Haben Sie konkrete Fragen, die unsere Homepage nicht beantworten kann?
In einem persönlichen Gespräch helfen Ihnen vielleicht am besten die Leiter der Orientierungs- (Klassenstufe 5-6), Mittel- (Klassenstufe 7-9) oder der Oberstufe (Klassenstufen 10 – 12) weiter.